Erlebnispädagogische Grundqualifikation

für Jugendarbeit, Vereine, Schulen und Betriebe im Landkreis Neumarkt i.d.OPf.

In Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern REGINA, Bezirksverband Oberpfalz für Gartenbau und Landespflege und KAP-INSTITUT bieten wir erlebnispädagogische Fortbildungen an.

Zielgruppe:

  • Vereinsfunktionäre:
    • Jugendgruppenleiter
    • Bestehende Übungsleiter, z.B. für Fußball, Mountinbikeo.ä
    • Sonstige Verantwortliche im Bereich Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • Lehrer
  • Mitarbeiter an Schulen
    • Mittagsbetreuung/Hort
    • Sozialarbeit an Schulen
    • Pädagogisches Personal im Ganztag
  • Personalverantwortliche in Betrieben/Ausbilder

 

Ziele und Schwerpunkt der Fortbildung:

  • Vereine und Schulen Möglichkeiten der Zusammenarbeit aufzeigen und „an einen Tisch bringen“
  • Netzwerke schaffen zwischen Vereinen und Schulen
  • Grundelemente der Erlebnispädagogik
  • Umgang mit verschiedenen Verhaltensauffälligkeiten, z.B. ADHS
  • Umgang mit Mobbing (wird von Schulpsychologen übernommen)
  • Handlungs- und Methodenkompetenzen für kurze erlebnispädagogische Elemente im kleinem Rahmen (keine großen, mehrtägigen Aktionen)
  • Erlebnispädagogik „vor der Haustür“ – d.h.: es werde gezielt Inhalte vermittelt, die in der unmittelbaren Umgebung durchgeführt werden können

 

Gründe:

  • Sozialkompetenzen stärken:
    • möglichst früh bei Kindern und Jugendlichen
    • der Ausbilder bei den Schulungen (Übernahme von Verantwortung)
  • Ähnliches bisher noch nicht im Landkreis angeboten
  • "Werbemittel" für Vereine: durch
    • qualifiziertes Leitungspersonal
    • Präsenz und Mitgliederwerbung in Schulen
    • verstärkte Präsenz der Erlebnispädagogen im Ganztagsbereich, für Wandertage und (Schul-)Projekte

Veranstalter:

  • KJR Landkreis Neumarkt, Regina GmbH, Bezirksverband OGV

     in Kooperation mit:

  • Haus am Habsberg
  • Staatliche Schulberatungsstelle der Oberpfalz, SEP-Ansprechpartner Opf.
  • KAP-Institut Regensburg (fachliche Durchführung):

 

Wer oder was ist das KAP-Institut

Das KAP-Institut („Kooperative Abenteuer Projekte“) ist ein Outdoor-Unternehmen in der Nähe von Regensburg (Bayern) und ist Spezialist für sämtliche erlebnispädagogischen Trainings und Weiterbildungen mit verschiedensten Zielgruppen. KAP bedeutet

Die KAP-Ausbildung Erlebnispädagogik (Zusatzqualifikation Erlebnispädagogik ZQ EP) wird seit 2008 bei mehreren staatlichen Institutionen als legitime Weiterbildung geführt. Sie ist vom Bildungsministerium für Bildung und Forschung, vom Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen sowie von der Bundesagentur für Arbeit anerkannt.

Nähere Informationen zum KAP-Institut unter http://www.kap-outdoor.de

Ablauf:

  • angeboten werden folgende 7 Module:

 

Titel Datum von Preis
Bauen und Werken 17.-19.02.2017 17.02.2017 140 € Läuft bereits
Wald vor der Haustür 26.-28.05.2017 26.05.2017 140 € Läuft bereits
Erste Hilfe Outdoor 15.-17.09.2017 15.09.2017 140 € Läuft bereits
City Bound und Geocaching 10.-12.11.2017 10.11.2017 140 € Läuft bereits
Anleitung zur Praxis 16.-18.02.2018 16.02.2018 140 € Läuft bereits
Abschlusskurs 09.-11.11.2018 09.11.2018 140 € Jetzt online buchen!
  • Für jedes Modul bekommen die Teilnehmer eine separate Teilnehmerbestätigung.
  • Für „EP-Grundqualifizierung“ sind Module 1, 4, 6 und 7 sowie 2 aus 3 der Module 2-4 Pflicht.

 

Zeitschiene:

  • Die berufsbegleitende Grundqualifikation dauert zwei Jahre und findet an Wochenenden statt
  • Beginn: September 2016 - Einführungswochenende
  • Ende: November 2018 - Abschlusskurs mit Vorstellung der Projekte

Äußerer Rahmen / Grundstruktur:

  • Keine Übernachtungen mit dabei, sondern Tagesaktionen
  • Erlebnispädagogik direkt vor Ort (nichts „exotisches“ wie Segeln o.ä.)
  • Start Freitag: 16.00 Uhr bis 21.00 Uhr; Samstag: 9.00 Uhr bis 17.00/18.00 Uhr; Sonntag: 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr

 

Örtlichkeiten: s.o.

Zu den Modulen: